Das gibt es nur … … im archäobotanischen Garten hinter dem Dinglinger Streifenhaus auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände. Als wir so gekleidet für den Phototermin die Hacke schwangen, fragten besorgte Passanten, ob wir denn etwas angestellt hätten und nun Sozialarbeit verrichten müssten!? Aber die begleitenden Lehrkräfte (Jan Hähnel, Ulrike Koscheck, Andrea Jakob) stellten klar, dass ihre Schüler aus zwei Berufsschulklassen hier regelmäßig, ungezwungen und gerne arbeiten. Erlernte Fähigkeiten können hier bestens angewandt und berufliche Orientierung erfahren werden. Das Gartenprojekt trägt dazu bei, dass die Schüler des SBBZgEnt am Dinglinger Stadtteilleben teilnehmen, ihre allgemeinen Kompetenzen, aber vor allem Selbständigkeit außerhalb der Schule erproben und erleben können.

Diese Kooperation bedeutet sowohl für das >Stadtmuseum Lahr< als Träger des Archäobotanischen Gartens als auch für den „Arbeitskreis Gallo-römisches Leben, Lahr-Dinglingen“ als Gartenbetreiber eine wertvolle Unterstützung, eine echte Win-Win-Situation!

( Luzian Taeger + BS-Team )